Sonntag, 27. Februar 2011

Neue TIPPS in März-Magazinen


Wer die Texte lesen möchte, einfach auf das Bild klicken.
Gruss Claudia

Freitag, 25. Februar 2011

Es kommt zurück was weggegeben wird - 7 Schritte

Inzwischen ist der erste XChange im BBK und das erste Treffen im Stadthaus vorüber. Der Ablauf der Treffen wird zunehmend auch den Gästen klarer und einige wenige Änderungen wurden von meiner Seite bereits eingeführt.

Bei einem Eintreffen von 70 - 100 Gästen ist die Kleiderannahme in "Alarmbereitschaft" und die 5 Frauen dort leisten mit Hochdruck allerbeste Arbeit. Trotzdem gibt es Frauen, die dort gerne stehen bleiben, um den weiteren Weg ihrer Kleidungsstücke zu verfolgen.

Der Weg ist folgendermaßen:

- Schritt 1
Schritt 1 beginnt Zuhause. Von den Kleidungsstücken, die dort aus dem Schrank sortiert werden, sollte man sich innerlich bereits verabschiedet haben - aus welchen Gründen auch immer: zu klein, zu groß, falsche Farbe, unpassender Schnitt oder einfach genug davon, weil man die tolle Bluse bei einem traurigen Anlass anhatte und die "Geschichte der Bluse" nun gehen lassen will.

Loslassen ist hier das Stichwort.

Was steckt denn hinter dem Loslassen?*

- Schritt 2
Anmeldung bei XChange. Das ist eine Entscheidung, die Mut und Offenheit signalisiert und zeigt, dass man direkt tauschen - besser sich austauschen will.

- Schritt 3
Es ist so weit, ich packe meine 3 - 10 Tauschstücke ein und gehe, entweder alleine oder mit der Freundin, zu "XChange in the city".

- Schritt 4
Dort angekommen ist alles für mich vorbereitet. Ich kann zu Beginn die Mitbringsel abgeben und während die XChange-Mitarbeiterinnen sortieren und ordnen, kann ich mich ganz entspannt mit den anderen Frauen unterhalten. Eine Fülle von Angeboten sind da - von Massage bis Musik.

- Schritt 5
Das Sortieren dauert eine Stunde. Dann wird gemeinsam der "Showact-Teil" als Übergangsphase zum direkten Kleidertausch angeschaut. Also auch die Mitarbeiter schauen sich diesen Teil gemeinsam mit allen an, um dann gleich wieder zu arbeiten: Garderobenständer werden hereingefahren, am Ausgang werden die Tauschcoupons entgegengenommen und die Aufräumphase beginnt, denn die ersten Bügel sind leer.

- Schritt 6
Ich gehe mit gar keinen oder mit neuen Tauschstücken nach Hause. Mit gar keinen nicht deshalb, weil ich nichts gefunden habe, sondern weil ich eine Sättigung durch die Inspirationen erfahren habe, nach dem Motto: mein Schrank ist voll mit Ideen.
Wenn ich Tauschstücke mitgenommen habe, dann ist das auch eine neue Sache und es wird sich zeigen, was damit und mit mir geschieht, wenn ich mal eine andere Farbe oder einen anderen Stil ausgesucht habe - das ist ein Spiel.

- Schritt 7
Ich bewege mich mit den neuen Inspirationen und Tauschstücken in meinem Alltag und beobachte die Auswirkungen. Je nachdem geh ich wieder zu diesem Austausch oder auch nicht. Wenn ich wieder hingehe, kommt etwas in Fluss, in Bewegung, und das alleine kann für mich DIE Freude sein.

- siehe Schritt 1 - 7


Mir persönlich, Claudia Widmaier, geht es um Austausch, Begegnung, im Fluss sein und dazu gehört Transparenz, trotzdem habe ich eines nach dem ersten Treffen geändert und zwar einen Sichtschutz um die Kleiderannahme bauen lassen. Die Sortierarbeit kann sonst nicht in 1 Stunde geleistet werden.

Der Sichtschutz wird dann wieder entfernt werden, wenn alle erfahren haben, dass man bei diesem direkten Kleidertausch genau das zurückbekommt, was man energetisch aussendet. In diesem Sinne ist dieses Treffen eine Möglichkeit, seinen aktuellen Ist-Zustand gleich gespiegelt zu bekommen - ohne Wertung - es ist wie es ist. Es geht nicht darum, immer das "BESTE STÜCK" mit nach Hause zu nehmen, denn das beste Stück ist jeder für sich selbst. Es geht vielmehr darum zu sehen, wie gehe ich mit diesen Begegnungen, die da stattfinden um und welche Inspirationen sind da.

In diesem Sinne - (mit diesem post kam nun mal die Reiki-Meisterin durch, die ich auch bin) - in diesem Sinne viel Freude bei den nächsten Begegnungen - natürlich auch außerhalb von "XChange in the city".

Gruss Claudia

*Was steckt denn hinter dem Loslassen?
Antwort: Freiheit

.

Donnerstag, 24. Februar 2011

Gewinnerin des Fallschirmsprunges im Wert von 190 ,- Euro gespendet von PARANODON Fallschirmsport Illertissen

Von 2.XChange2


Die Gewinnerin des Fallschirmsprunges ist Katharina Malu-Peters, Sängerin und Yogalehrerin.

GLÜCKWUNSCH!!!!

Die Ballons sind vom Himmel gefallen und haben sie ausgesucht - und Katharina stellt sich dieser Herausforderung!!!





  Der Termin steht noch nicht fest. Wir warten noch auf
  andere Temperaturen und DANN 
  DANN gehen wir alle nach Illertissen zum gemeinsamen   ABHEBEN!!!


!

Weitere Bilder vom ersten "XChange in the city" im Stadthaus




Fotos: Rebekka Antoniadou / Petra Fröscher-Schaupp

Mittwoch, 23. Februar 2011

SWR-Beiträge

Aus urheberrechtlichen Gründen kann ich hier den Beitrag vom SWR4 Radio von Uli Zwerenz - vom Montag 16:40 Uhr - leider nicht einbetten und ebenso wenig verlinken, weil er bei SWR nicht online gestellt wurde. (Bei öffentlich-rechtlichen Sendern werden nicht alle Beiträge online gestellt, habe ich nun erfahren.) Den Landesschau-Beitrag von Annette Schmidt kann ich verlinken.

Hier:
http://www.swr.de/landesschau-bw/-/id=122182/did=7672656/pv=video/nid=122182/wf4e45/index.html

Viel Spass!

Wegen den vielen Emails will ich mich hier noch für "die anderen Drehumstände " - vor allem in der Umkleidekabine - entschuldigen.

.

Dienstag, 22. Februar 2011

Neue Welten


Liebe Claudia,
anbei eine Zeichnung,
die am 19.02.2011 zu
XChange in the City
entstanden ist.
Mit einem lieben Gruß
von mir
Kirsten

Diese Email erreichte mich parallel zu XChange... DANKE Kirsten!!! Liebe Grüße Claudia

Künstlerin: Kirsten Beyer

.

Sendeplatz Landesschau 22.2.11

Laut Annette Schmidt vom SWR ist der Sendeplatz heute Abend gleich zu Beginn der Landesschau. Start Landesschau SWR, 3. Programmm, um 18:45 Uhr

Beitrag um 18:55 Uhr
am 22.2.11 - geht's besser ;-)

Viel Spass!! ****** Und VIELEN DANK an Annette, ihre Jungs und den SWR!!!!

Sonntag, 20. Februar 2011

Ganz besondere Momente ****

Von 2.XChange

Gestern fand "XChange in the city" zum 2. Mal statt,
im Stadthaus Ulm -
wirklich "in the city", mehr "city"geht nicht. ;-)

Es war für mich eine sehr gelungene Veranstaltung,
vor allem wegen den vielen helfenden, fähigen, mitdenken, zuverlässigen, fröhlichen Freundinnen
und den ganz besonderen, nicht planbaren Momenten wie oben.

DANKE AN ALLE!

VOM GOLDGRUND AUS.

.

Diashow - Bilder vom 2. XChange



.

Loslassen Losgelöst Lösung

POESIE


.

Freitag, 18. Februar 2011

Filzissima - Reiko Ozaki


Das ist Reiko Ozaki.
Habt ihr sie erkannt? (Größte Japanerin auf Welt? :-)
Sie war bereits beim ersten XChange dabei und hat selbstgemachtes Sushi serviert!

Zum nächsten XChange bringt sie nicht nur erneut Sushi mit (YES :-)), sondern auch einige ihrer Filzarbeiten. Es sind durchgehend grandiose Einzelstücke. Sie zaubert echt mit ihren Händen.




Ich freue mich sehr, dass sie dieses Mal auch als Ausstellerin dabei ist.

Hier geht es zu ihrer Seite Filzissima.
.

Mittwoch, 16. Februar 2011

Landesschau filmt XChangerinnen


Eine Redakteurin der Landesschau Baden-Württemberg SWR3 hat sich für den Samstag mit Kamerateam angekündigt!

Voraussichtlicher Sendetermin
Dienstagabend 22.02.2011
18:45 - 19:45 Uhr
in der Landesschau im 3. Programm - SWR.


Und ich sachte noch, mehr Presse als das letzte Mal geht nich... ;-))
Holldrihööö!!

.

Montag, 14. Februar 2011

DREAMTEAM vom 19.02.2011

Das DREAMTEAM rund um den Kleidertausch am 19.02.2011 im Stadthaus:

Showacts

- Heike Sauer, Kabarett
- Verena Westphal, Geige
- Ursula Ritter, Tanz

Ausstellung
- Petra Fröscher-Schaupp, Malerei/Performance
- Reiko Ozaki, Filzissima
- Ingrid Peter, Hairflash
- Katja Häufele und Petra Böll, EnerChi-Wellness
- Sabine Kindermann, Heilpraktikerin
- Diana Celewitz, Creative-Perlenschmuck
- Carmen Walter, Natur&Garten

Kulinarische Orgasmen
- Carola Schreiber, Macarones
- Reiko Ozaki, Sushi

Mitarbeiterinnen
Martina Castelao, Sandra Kimmig, Ewelina, Anika Raendchen, Elke Plichta, Carola Schreiber

Getränke
Stadthaus-Cafe

Paradise GO FOR IT


Das ist die Künstlerin Petra Fröscher-Schaupp während einer ihrer Vernissagereden.
Das Bild passt zu ihr:
mittendrin im Leben,
überall um sie herum Menschen
und Bilder...
dabei hält sie ihr Konzeptbuch fest in Händen!

Ausgewählte Arbeiten aus
Paradise GO FOR IT
und
VOM GOLDGRUND AUS
und
BIG HUG
wird sie uns am 19.02.2011 präsentieren.





Ich freue mich sehr, dass sie mit einigen ihrer Arbeiten kommt, zuletzt hat sie XChange als Freundin und Helferin unterstützt.

.

Natur & Garten




Das ist Carmen Walter.

Die Beschreibung auf Ihrer Internetseite lautet kurz:
Natur - Garten - Duft.

Sie führt Gruppen durch Parks und den Botanischen Garten. Hält Vorträge und gibt Seminare. Zudem bietet sie spezielle Duft- und Aromamassagen an... :-)


Ich freue mich sehr, dass sie am 19.02.2011 auch im Stadthaus sein wird.


Ihre Internetseite: http://www.naturundgarten.net/

SOAP im Seifenwasser der Gefühle



Zum Showact am 19.02.2001 gehört auch eine gewaschene Performance von Ursula Ritter. Ursula zeigt einen Ausschnitt Ihres Stückes SOAP03, welche sie mit Angela Reith am 18. Mai 2011 um 19:30 Uhr  im Podium aufführen wird.

Musikalisch begleitet wird sie live von Verena Westphal!

.

Verena Westphal mit Geige


Ich freue mich sehr, dass Verena Westphal (3. von links, vorne) am 19.02.2011 zu XChange ins Stadthaus kommt!!

Sie spielt bei "CAMERATA-ULM". Die ganze Gruppe hat sogar Proben verlegt, so dass Verena am Samstag bei uns sein kann. VIELEN DANK an alle!!

CAMERATA-ULM spielt am 26. Februar 2011 um 19 Uhr ein Benefiz-Konzert im Stadthaus.

http://camerata-ulm.de/

.

Marlies kommt wieder!!

Marlies Blume kommt wieder und wenn wir Glück haben, bringt sie die Heidi Klum mit!!!!



Hier ist das bezaubernde Online-Profil von Marlies




Sonntag, 13. Februar 2011

XChange everywhere in my fort-castle


Längst ist mein Büro am Michelsberg zur XChange-Schaltzentrale geworden... Kleiderbügel, Garderobenständer, Plakate, Flyer, Spiegel, Tauschstücke, Termine, Vortreffen und Proben... die Vorbereitungen für den nächsten XChange im Stadthaus laufen auf Hochtouren. Alles läuft leicht und mit viel Spass! Das freut mich besonders. Es darf ja auch mal etwas ganz leicht gehen... ;-))

Und so ganz nebenbei lerne ich neue, tolle Frauen kennen... Morgen stell' ich das nächste DREAMTEAM vor.

Schönen Sonntag****
Claudia
.

Neuer XChange-Flyer


Der neue XChange-Flyer ist da.
Beim nächsten XChange am 19.02.2011 kostenfrei zum Mitnehmen.
.

Freitag, 11. Februar 2011

Nachhaltigkeit

Das Thema Nachhaltigkeit ist ein großes, ernstzunehmendes Thema. In er Textilindustrie gibt es seit Jahren Kontrolleure, die in den Entwicklungsländern ein Auge darauf haben, ob Kinder arbeiten und wie die Bedingungen für die Frauen dort sind. Filme über Arbeiterinnen in Indien oder China erwecken weltweit Aufsehen. Eher Marketingfachleute als das schlechte Gewissen raten zu verantwortungsvollem Umgang.

Doch was bedeutet das für uns, die Käuferinnen, hier Deutschland? Muss ich ein schlechtes Gewissen haben, wenn ich bei H & M einkaufe?... -
Gestern lief ich am H&M-Schaufenster vorbei und sehe ein ganzes Haus voll mit Nachhaltigkeitsfenstern.



Ich schaue nach: im Internet äußert sich H&M ausführlich über das Thema. Dort ist sogar eine "Nachhaltigkeitsstrategie" nachzulesen.
In Filmen aus Indien ist zu sehen, dass Lewis-Jeans an denselben Orten produziert werden wie C&A-Jeans...


Worauf ich hinaus will:

 Gibt es etwas NACHHALTIGERES und  KOSTENGÜNSTIGERES als Kleidungsstücke zu tauschen?


Die Kleidungsstücke haben längst einen hohen Qualitätsstandard und leben lange, was nicht so lange gleich bleibt ist unser Geschmack. Denn es macht richtig Spaß, Neues an sich auszuprobieren - bunt, gestreift, einfarbig, kurz oder lang, Gold oder Silber, Highheals oder Ballerinas... ALLES geht.


Und wie geht es leichter als im monatlichen Austausch mit Freundinnen?


So viel zu den nachhaltigen Hintergründen des XChange-Tauschens für heute...

.

"Vintage" was ist das eigentlich?

Vintage bezeichnet eine Mode- bzw. Designrichtung, bezogen auf Kleidung und Musikinstrumente, die im Look der 1930er bis 1970er Jahre gestaltet wurden.

Unter Vintage versteht man in der Mode entweder ein Kleidungsstück aus einer älteren Kollektion eines Designers oder eine auf „gebraucht“ gestylte Mode (Used-Look, künstliche Löcher, zerrissene Stellen, ausgewaschene Farben).

In der Modewelt wurde Vintage (im Retro-Sinne) wesentlich durch einen Auftritt der Filmschauspielerin Julia Roberts bei der Oscar-Verleihung 2001 in einem fast 20 Jahre alten Valentino-Kleid etabliert.


Quelle wikipedia
.

Mittwoch, 9. Februar 2011

"Kulinarische Orgasmen" - Rezepte



Natürlich nehmen wir die "höchste Schwingung" auch mit dem Essen auf :-)
"Kulinarische Orgasmen" ist dabei unser Arbeitstitel (in Anlehnung an den digitalen Orgasmus in MATRIX 2 beim Verzehr eines Schokokuchens). Unsere speziellen Rezepte sind fein sorgfältig ausgewählt. Dieses ist von Carola liebevoll umgesetzt und wurde am 20.1.2011 serviert.

VIEL FREUDE BEIM AUSPROBIEREN!!!  :-)
.